Die Anfänge

1886 wurde die Musikkapelle Oberndorf von Sepp Thaler (Wölzerbauer) gegründet. Die neun Mann starke Kapelle freute sich über großes Lob aus der Bevölkerung.

ab 1921: Dirigent Sepp Hochfilzer

Im Jahre 1921 übergab Sepp Thaler den Dirigentenstab an Sepp Hochfilzer.
Nun begann die "Große Zeit" der Oberndorfer, getragen von den beiden Vollblutmusikanten Hechenberger Sepp (Hofer) und Hochfilzer Sepp (Kramer). Sie ergänzten einander ausgezeichnet, so daß es gelang, die 10-Mann-Kapelle weit über die Grenzen hinaus bekannt zu machen.

Die Flügelhorn- und Baßflügelhornsolis dieser brillanten Bläser waren berühmt.
Ihrem Können verdankt die Kapelle den ausgezeichneten Ruf und das führte dazu, daß man Oberndorf "das Musikantendorf" nannte.

ab 1945: Dirigent Klaus Waltl

ab 1970: Dirigent Michael Lichtmanegger

Lichtmanegger Michael übernimmt 1970 als 21-jähriger die Kapellmeisterstelle. Zusammen mit Obmann Josef Hofer folgte eine Zeit der steten Aufwärtsentwicklung. Bei den jährlich stattfindenden Wertungsspielen wurden ausgezeichnete Ergebnisse erzielt, und auch eine Rundfunkaufnahme spiegelte das Können der Kapelle wieder.

ab 1992: Dirigent Erich Steinreiter

1992 übergab Michael Lichtmanegger den Taktstock an Erich Steinreiter, blieb der Kapelle aber weiter als aktiver Musikant erhalten.

Live dabei