Infrastruktur

Die Bundesmusikkapelle Oberndorf hat es gut. Kurze Wege zwischen dem Probenlokal, dem Musikpavillon und der Kirche hatte sie schon immer. Denn der Musikpavillon befindet sich am Dorfplatz, wo auch das Gemeindeamt steht. Für die Proben und Sitzungen standen unter dem Pavillon zwei Räume zur Verfügung. Seit dem Umbau des Gemeindeamts sind die Musiker keine "Kellerkinder" mehr. 2012 konnte der neue, größere, moderne Probenraum im 1. Stock bezogen werden. Der alte Probenraum ist damit für die Jugend und Ensembles frei geworden, denn schlecht ist er absolut nicht.

2013 stand dann der Umbau des Musikpavillons auf dem Programm. Auch er wurde größer, moderner und ganz neu. Einige Musiker halfen beim Umbau fleißig mit. Der Baufortschritt wurde auch im Bild festgehalten.

Eine Sache hat sicher nur die Musikkapelle Oberndorf: Eine Live-Kamera, mit der das Treiben am Dorfplatz von jedem Winkel der Welt überwacht werden kann. Leider funktioniert die Übertragung des Tons nur im Internet Explorer, aber das sollte kein Problem sein.

Und, last but not least, ist auch das seit 2013 neue Musikhittei für den Ausschank und die Verpflegung der Platzkonzertbesucher der ganze Stolz der Marketenderinnen.

Die Musik spielt also im Herzen Oberndorfs, und die Musikkapelle hat beste Voraussetzungen, ihre Klänge einzuüben und vorzutragen.

Dorfplatz mit Musikpavillon

Hier der stets aktuelle Blick durch die Live-Kamera:

Umbau des Pavillons

Neues Probenlokal

Helles Holz für Wände und Boden, Akustiksegel an der Decke, dazu passend neue Stühle und Notenständer ebenfalls aus hellem Holz. Da ist es klar, dass die Straßenschuhe draußen bleiben müssen, der Boden mit Teppichstreifen vor Tropfen aus den Instrumenten geschützt wird und für die Getränke fallsichere Halter an den Notenständern montiert wurden.

Der Notenwart und Schriftführer hat ein großes Reich, um alle Noten perfekt herrichten und archivieren zu können. Jeder Musiker hat ein eigenes Fach für das Marschbuch, die Hausschuhe, Marschgabel und andere Kleinigkeiten.

Perfekt, oder?

Musikhittei

Mit Holzwänden, vielen Fenstern und üppigem Blumenschmuck präsentiert sich das neue Musikhittei, das Anfang 2013 eingeweiht wurde. Es ist um einiges größer und komfortabler als das Vorgängerhittei. Und dank seiner Räder lässt es sich für die Winterruhe auch leichter abtransportieren.

In der Platzkonzertsaison können die Marketenderinnen und andere fleißige Helfer nun nicht nur gekühlte Getränke ausgeben, sondern auch etwas gegen den Hunger der Besucher anbieten.

Alter Probenraum

Schlecht war er wirklich nicht, der alte Probenraum. Aber für die immer größer werdende Musikkapelle wurde er irgendwann einfach zu klein. Umso schöner ist es natürlich für die Jugend und Ensembles, ihr eigenes Reich zu haben.

Und die Sessel aus dem alten Probenraum werden im Musikpavillon weiter verwendet.

nächste Termine

Ausrückungen/Proben
18.11. 18:30 - 20:00
Cacilia-Messe